Stadtansichten

Ehrenmitglieder

Mit der Ernennung zum Ehrenmitglied würdigt der Musikverein Saarburg Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den Musikverein verdient gemacht haben. Kriterien für die Ernennung zum Ehrenmitglied sind dabei auch das Lebensalter und die Dauer der Vereinszugehörigkeit.

Neben den Auszeichnungen für langjährige Vereinszugehörigkeit stellt die Ernennung zum Ehrenmitglied die höchstmögliche Würdigung der Verdienste eines Mitgliedes dar, die der Musikverein Saarburg zu vergeben hat.

Die Ehrenmitglieder erhalten eine Ehren-Urkunde des Musikvereines und sind ab dem Tag ihrer Ernennung auf Lebenszeit von der Beitragszahlung freigestellt.

 

EHRENMITGLIEDER im Musikverein Saarburg sind zurzeit:

Günther Emmerich

Berthold Felten

Dr. Hans N. Houy, Bürgermeister a. D., (+2014)

Manfred Kurz

Ernst Seer

Ernst Soester (+2013)

Hans Valtey

Rudolf Nosbüsch

 

 

Ehren-Dirigent Berthold Klein (+1997)

 

Berthold Klein war von 1974 bis 1989 Dirigent des Musikvereins Saarburg. In dieser Zeit entwickelte Klein das Orchester mit großem Engagement, Leidenschaft und Sachverstand kontinuierlich weiter. Klein brachte sich darüber hinaus in allen Bereichen des Vereinsebens ein: neben der musikalischen Jugendausbildung unterstütze er (und seine Frau Christiane) die Jugendleiter bei der Organisation und Durchführung von Jugendfreizeiten (Zeltlager, Ausflüge, Radtour und dergl. mehr), er gehörte zu den Organisationskommitees zahlreicher Vereinsveranstaltungen, war Mitglied der Redaktion der Vereinszeitung "Musikus" u. v. m.

 

Auf Beschluss der Generalversammlung wurde Berthold Klein für seine besonderen Verdienste zum Ehrendirigenten ernannt.

Ehren-Dirigent Edwin Fell

Mit 22 Jahren (1989, 1995 - 2017) ist Edwin Fell zweifellos einer der dienstältesten Dirigenten eines Blasorchesters. Bereits im Jahr 1989 hatte Fell vorübergehend das Dirigat des Saarburger Musikvereins übernommen, als der damalige Dirigent aufgrund eines Unfalles längere Zeit ausfiel. Im Jahr 1995 konnte man ihn dann für ein langfristiges Engagement gewinnen.

 

Fell war ein wahrer Glücksfall für den Musikverein Saarburg. In seine Ära fallen eine Vielzahl musikalischer Projekte, die sowohl den Zuhörern als auch den Musikerinnen auf lange Zeit unvergessen bleiben. Hierzu gehören u. a. Gemeinschaftskonzerte mit dem Partnerverein "Harmonie Municipale de Sarrebourg/Lothringen" und die Aufführung der "Missa Katharina" von Jacob de Haan mit dem Kirchenchor St. Laurentius Saarburg mit einer anschließenden Konzertreise auf Einladung der Dr. Dazert Stiftung Kempten zur Aufführung des Werkes in der Basilika Ottobeuren/Allgäu (die "Saarburger" unter Leitung von Edwin Fell waren weltweit die ersten Amateurmusiker/-sänger, die das Werk aufführten; zuvor waren entweder Chor oder Orchester ein professionelles Ensemble. Anschließend trat die "Missa" einen wahren Siegeszug um die Welt an).

 

Der studierte Kirchenmusiker Fell beschritt mit "seinem Verein" immer neue Wege und zeigte dabei das weite Spektrum der Blasmusik auf: durch Kooperationsprojekte mit Pianist, Sängerin, Dudelsackbläsern, Alphörnern ... Edwin Fell's Kreativität und Einfallsreichtum war beispiellos und setzte neue Massstäbe. Aufgrund seiner außergewöhnlichen musikalischen Fähigkeiten gelang es ihm dabei, das Orchester zu einem beeindruckenden Klangkörper zu formen. So bemerkte der Organist, Komponist und Dirigent Donatus Haus im Anschluß an die Aufführung der Missa Katharina im Jahr 2011 in Treis-Karden, "er habe noch nie eine derart kultivierte Aufführung eines Blasorchesters gehört".

 

Daneben nahm "Eddi" stets aktiv am Vereinsleben teil, war - ist und bleibt! - einer von uns und war sich beispielsweise auch nicht zu schade, Dienst am Bierstand zu verrichten. Anläßlich zahlreicher Skatrunden zeigte er seinen Mitspielern zuweilen ihre diesbezüglichen Grenzen und dass er auch in anderen Disziplinen durchaus ein guter Ausbilder sein kann ...

 

Auf Vorschlag des Vorstandes fasste die Generalversammlung des MVS am 11.03.2017 den einstimmigen Beschluss, Edwin Fell für seine herausragenden Verdienste zum Ehrendirigent zu ernennen.

 

 

 

Ehren-Vorsitzender Bernhard Hemmerling

Für seine außerorderntlichen Verdienste zum Wohl des Musikvereins Saarburg, insbesondere als langjähriger Vorsitzender wurde Bernhard Hemmerling am 31. Mai 2008 im Rahmen des Konzertes in der Glockengießerei zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Bernhard Hemmerling war 20 Jahre Vorsitzender des Vereines (1978 – 1988 und 1992 – 2002) und gehörte dem Vorstand darüber hinaus von 1966 bis 1975 als Geschäftsführer an. Insbesondere durch seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender hat er sich ernorme Verdienste um den Verein erworben. Die „Ära Hemmerling“ – der Verein zählte zuweilen 67 (!) aktive Musikerinnen und Musiker – darf zu Recht als eine Blütezeit des Saarburger Musikvereins bezeichnet werden. Zu nennen sind hier u. a. mehrere Vereinsfahrten, Vereinsjubiläen, Rundfunkkonzerte, die Jugendausbildung und dergleichen mehr.

Bernhard Hemmerling führte den Verein in diesen Jahren sehr erfolgreich mit Geschick, Weitsicht und Sachverstand. Damit war er 2 Jahrzehnte lang gleichsam das Gesicht des Vereines. Obwohl Unterlagen erst ab 1949 vorliegen – ältere Aufzeichnungen sind den Wirren der Kriege zum Opfer gefallen - kann als sicher gelten, dass Bernhard Hemmerling der Vorsitzende mit der längsten Amtszeit in der Vereinsgeschichte ist. Deshalb beschloß der Vorstand in seiner Sitzung am 20.08.2007 Bernhard Hemmerling der Generalversammlung für die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden vorzuschlagen. Die Versammlung entsprach dem Antrag am 24.11.2007.

Bernhard Hemmerling bekleidet aktuell das Amt des Vorsitzenden des "Fördervereins des Musikvereins Saarburg" und steht darüber hinaus immer noch regelmäßig dem Verein mit Rat und Tat zu Seite.